French Touch
Event: Delakeyz Plattenrelease Party

Book: Moby - Porcelain

Gerade habe ich die Autobiografie von Moby fertig gelesen und kann das Buch jedem empfehlen, der sich für elektronische Musik und ihre Entstehungsgeschichte interessiert. Eindrücklich beschreibt Moby, wie er vom mittellosen Vorstadtjungen zuerst New York, dann die Welt mit seiner Musik eroberte. Dies ist jetzt etwas stark ausgedrückt, denn Moby geht eher zurückhaltend mit seinem Erfolg um, was nicht zuletzt auf seine Selbstzweifel und Panikattacken zurückzuführen ist, die er mit wenig Zurückhaltung im Buch thematisiert.

Wer sich einmal durch die Ravegeschichte oder das New York der 90er und 00er Jahre, aus der Sicht des Komponisten von Go, Why Does My Heart Feel So Bad? oder Lift Me Up, führen lassen möchte und neben bei Moby von seiner intimen Seite kennenlernen möchte, der sollte Porcelain unbedingt lesen.

Ausschlaggebend das Buch zu lesen, war für mich, dass eine Zeit lang seine Musik bei mir rauf und runter lief. Ohne den Künstler überhaupt zu kennen, beziehungsweise etwas über ihn zu wissen, ergab sich durch die Veröffentlichung von Porcelain, die Chance, einer meiner früheren Helden kennenzulernen.


Das Foto stammt von Mike Rosenthal

Kommentare