Hosen für den verstorbenen Sohn
Bitte keine Vinyl only Releases mehr

Everybody loves the sunshine

Schweizer haben ja eine ganz besondere Beziehung zur Sonne. Die Sonne lässt sich auch nur kurz hinter den Wolken blicken und schon strömen sie in Scharen auf freien Grünflächen und glühen in der Gegend herum. Dabei krempeln sie Ärmel und Hosenbeine nach hinten, richten das Gesicht zur Sonne und schliessen genussvoll die Augen. Schaut fast so aus, als hätte Herr und Frau Schweizer die letzten 10 Jahre in einem düsteren Loch gelebt.

Es verwundert deshalb nicht, dass wir Schweizer so oft von Hautkrebs heimgesucht werden. Im Gegensatz zu uns lernen Südländer schon von klein auf, dass die Sonne gefährlich ist. Man soll sie möglichst meiden und vor allem nicht unterschätzen. Ich bin Südländer und leider ist mir das dieses Wochenende passiert – ich habe die Sonne unterschätzt. Sonntag und ich hab mich entschieden, mit dem Fahrrad ein bisschen zu touren mit einer anschliessenden Abkühlung am See. Die paar Stunden auf dem Rad haben mich einen Sonnenbrand gekostet. Fühlt sich echt schrecklich an. Als hätte jemand mit einem Brett meine Schultern wund geschlagen.

Aber nicht nur so machen sich die heissen Tage bemerkbar. Mir fällt da spontan was ein, was schlimmer ist, als ein Sonnenbrand: lange Hosen an einem heissen Tag. Leider ist man zum Tragen von Langenhosen verdammt, wenn man in einem Büro arbeitet. Natürlich könnte man mit kurzen Hosen und Flipflops durchs Grossraumbüro spazieren – aber nach Stilexperten zufolge, macht man sich beim Chef damit sehr unbeliebt. Es bleibt einem also nichts anderes, als vor sich her zu kochen. Aber das ist nicht mein Problem. Glücklicherweise klimatisiert mein Arbeitgeber unser Büro. Wird wohl nix mit der 2000 Watt Gesellschaft.

Was ich auch ganz toll finde an meinem Job ist, dass ich nebenbei noch ein bisschen Musik hören kann. Ihr wisst schon, nicht etwas, was zu sehr ablenkt – easy listening muss es sein. Wie zum Beispiel der Track ‚Everybody Loves The Sunshine‘ von Nova Fronteira. Nova Fronteira hat sich hier von Roy Ayers‘ gleichnamigen Song bedient und daraus einen schönen Song gebastelt. Aber schlagt euch nicht mit dem Original Mix rum, denn der Remix von Sean McCabe ist um Welten besser. Sehr rhythmisch, sehr sommerlich, sehr verträumt. Hört hört!

Folks get down in the sunshine…

P.

Kommentare