Portrait: Kejeblos
Review: Supreme Jubilees - It'll All Be Over

Review: Miajica - Drive Down

Haben wir für diesen Sommer eigentlich schon den passenden Track gefunden? Ein Versuch in diese Richtung wagt das Zürcher Label Light of Other Days mit der EP Drive Down von Miajica. Diesen kennen wir bereits von der ersten Fleeting Wax Platte, dem Label, bei dem er selbst zusammen mit seinem Kollegen Mehmet Aslan Teil von ist. Man könnte ihn aber auch vom Kollektiv Alma Negra kennen, das zurzeit fleissig eine grossartige Platte nach der anderen veröffentlicht - aktuellstes Beispiel: Alma Negra - Endless Sommer (Heist Recordings).

Mit drei balearischen Sommertracks meldet er sich nun mit seinem Solonamen zurück. Erschienen ist die EP über das Label Light of Other Days vor ein paar Tagen auf Vinyl. Wenn man die Stücke anhört, dann erstaunt es nicht, dass HOVE genau diese ausgesucht hat für die Veröffentlichung. Sie passen hervorragend auf den eingeschlagenen Weg seines Labels.

In Breathing Again steckt viel Fluss und Drang nach vorne. Die anhaltende Synth Basseline hat in Kombination mit den dazukommenden einzelnen Keys beinahe etwas Tranceartiges. Der Track baut sich auf, bis er in einem Feuerwerk aus fröhlichen Synths zum Höhepunkt kommt. Bei L’Aéroport und Mediterraneo geht es gemächlicher zu und her. Im Gegensatz zu ihnen, wirkt Breathing Again beinahe überladen. Die Stücke sind organisch mit stimmigen Melodien und einer Vielzahl an kleinen Details, welche sich wohl über einige Spuren verteilen.

Mit Drive Down präsentiert uns Miajica eine starke EP, die das Portfolio sowohl von ihm, als auch von Light of Other Days weiter aufpoliert. Aber ob es auch für den diesjährigen Sommertrack reicht?


Published bei ubwg.ch x 45rpm.ch

Kommentare