Platten-Review: Mai 15
Boiler Room mit Four Tet

Für dich freigegeben: Organic & Smooth EP

Vor etwa einem Jahr tauchte plötzlich der Name Delakeyz auf dem Radar auf. Ja man fragte sich, woher dieses Talent wohl plötzlich kommt, denn der Gute, versuchte seine Identität geheim zu halten. Eines war jedoch von Anfang an klar, Delakeyz produziert verspielten House, mit starken Einflüssen aus Hip-Hop und ein wenig Soul. Lange konnte das Geheimnis um den mysteriösen Produzenten aber nicht geheim gehalten werden. Schnell wurden parallelen zum Zürcher Beat-Produzenten Melodiesinfonie geknüpft, da man starke Ähnlichkeiten im Produktionsschema und in der Wahl der Samples ausmachen konnte.

Wer Melodiesinfonies Gesicht kannte, der erkannte schnell an den Auftritten von Delakeyz, dass sich hinter den beiden Namen, ein und dieselbe Person verbirgt. Spätestens nach seinem Auftritt bei Grüter & Bürgin, war die Katze dann komplett aus dem Sack.

Es gibt selten Künstler, welche am Laufmeter Musik veröffentlichen können und die es könnten machen's nicht. Nicht so Delakeyz. Man spürt den Schaffensdrang förmlich und die zwei veröffentlichten EPs mit 7 und 9 Stücken sprechen für sich. Langeweile oder Tracks, die im Vergleich abfallen? - Fehlanzeige! Meldiesinfonie ist zurzeit mit Delakeyz auf Reisen, doch soll, wenn sie wieder zurück sind, die erste Platte für Delakeyz gepresst werden..

Kommentare