Review: BVV_003 - KOHN & Gray Chalk
Highlights 2016 von Colin

Highlights 2016 von Dominik

Liste, Liste, Liste. An jeder Ecke lauern sie. Die dopesten und besten Alben, die das Jahr hervorgebracht hat. Bei manchen freut man sich, dass sie den eigenen Musikgeschmack treffen und bei den anderen fragt man sich, wo diese wohl abgeschrieben worden sind.

Für viele sind solche "Charts" auch nur nervend, weil sie gar nicht die Zeit hatten, all die Musik zu hören, die man ja gehört haben MUSS! Dieses Jahr hat viel Musik hervorgebracht, auch vieles, dass ich sehr schätze. Es war aber auch das Jahr, welches den Begriff hypocrite sehr geprägt hat. Deshalb hier meine Liste mit Musik die du unbedingt gehört haben MUSST!

Release Highlight

So viel Musik gehört und gekauft wie in diesem Jahr habe ich wohl noch nie. Aus dieser grosser Ansammlung von Platten sticht allerdings eine heraus. Das Album IV von BADBADNOTGOOD. Das junge kanadische Jazzquartett hat mit diesem Album zweifellos Musik für die Ewigkeit geschaffen. Vielen Dank an dieser Stelle an Panos für die Eingabe!

Label Highlight

Das Label Light of Other Days wuchs mir sehr ans Herz. Mit HOVE habe ich mich vor einiger Zeit zum Kaffee getroffen und mit ihm lange über Musik gesprochen. Als Kopf des Labels ist es ihm wichtig, dass sich Light of Other Days nicht nach einem Kontext orientiert; frei von kommerziellen Absichten. Ideologien sind mir sehr wichtig und das Label lebt diese vor, womit ich mich als Hörer stark identifiziere.

Mix Highlight

Es gibt viele Mixes, die mich in diesem Jahr überzeugt haben. Ob im Klub oder Zuhause beim Hören der Recordings. Call Super, Young Marco oder auch Tornado Walles, spielten wunderbare Sets, die ich immer wieder gerne höre. Auch lokale DJs wie Leo Gretener, Lexx oder das Berner Duo Frank Spirit lieferten 1A Mixes ab. Meine Wahl fällt auf den ROOF.FM Mix von Pavel Plastikk. Der Mix versucht nicht aggressiv deine Aufmerksamkeit zu gewinnen, er verlangt sie. Dieser Mix ist durch seine passive Schönheit mein Mix 2016.

Kommentare