Die fast unfassbare Geschichte des Fantastic Negrito
Interview: Relaén

Platten-Review: Dezember 2015

Das 12. und letzte Platten-Review in diesem Jahr. Steve: "Dominik, du musst dir unbedingt DIESE Platte anhören!" Dominik: "Kenn ich schon, hab ich schon. Jack Pattern hat die vor 2 Monaten im Platten-Review vorgestellt." Diese Konversation gab es genauso schon mehrfach. Vielleicht sollte man sich mal die Zeit nehmen und auch die letzten 12 Reviews genauer begutachten.

Hier möchten wir uns vor allem bei all denen bedanken, welche in diesem Jahr fleissig zu dieser Beitragsserie beigetragen haben. Danke an St Plomb, GDS.FM, HUM Records, OOR Records, Rina Lou, Signore Sarno, Jack Pattern, Unsere Beweggründe und Maya Lourenço!

Viel Erfolg im neuen Jahr!

Jack Pattern | Zürich: Trevor Jackson Presents: Metal Dance(industrial/post Punk/ebm 1980-88) Was soll man sagen zu dieser Compilation ausser dass sie vor Geschmack fast zu gut ist? Die Musik ist zwar gar nicht süss, aber eine gute Mahlzeit gibt sie dennoch ab. Trevor Jackson präsentiert hier auf dem Plattenteller wiedermal einen vorzüglichen 24 Gänger. Auserlesene Stücke aus der Zeit wo Zürich ebenfalls zur Avantgarde gehörte. Ich wäre gerne in dieser Zeit an diversen Konzerten gewesen. Heute höre ich sie mir zu Hause an oder knalle sie unschuldigen Mädchen auf der Tanzfläche an den Kopf: "Riesen Clap Mit Hall Drauf"


GDS.FM | Zürich: LOS PORCOS - PORCO MIO Wir erinnern uns: Es war 2011, in Südossetien wird ein neuer Präsident gewählt, in Estland der Euro eingeführt und Thomas Gottschalk moderiert sein letztes Wetten Dass…?. ...und aus einem Keller in Manchester steigen ein paar Jungs, die sich mit Tonnen von Hall und kryptischen Internet-Botschaften aufmachen, die träge gewordene britische Musikszene mit ihrem Heavy Pop aufzumischen. Hier das ganze Review lesen..


Grosses Dankeschön an dieser Stelle an die Künstler, welche ihre persönlichen Schätze mit uns teilen. Unterstützt noch heute die Kunst, sie ist wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft! Supportet die Künstler, besucht ihre Auftritte und kauft ihre Musik. So können wir auch in Zukunft grossartige Musik geniessen.

Kommentare