Review: Jascha Hagen - Pan That Shit Out
Review: Ian Blevins - Hannibal / Welcome Aunt Poly

Review: Nicola Cruz - Invocacion EP

Schon wieder ein Review zum Label Multi Culti, doch die EP ist einfach zu gut, um nicht darüber zu schreiben. Produzent, Musiker und DJ Nicola Cruz zeigt mit dieser EP (und eigentlich mit jedem seiner Releases) die tiefe Verbundenheit zur Natur und die Passion für das Land seiner Vorfahren. Er ist als Kind von Süd amerikanischen Eltern in Limoges, Frankreich, geboren, lebt aber heute in Quito, der Hauptstadt von Ecuador im Herzen der Anden.

Seine Karriere startete Nicola als Schlagzeuger, zeigte jedoch schnell Interesse an der elektronischen Musik und wechselte zum DJing blieb, dem live spielen aber treu in dem er als Live Act auftritt.

Diese EP, die Invocacion EP ist einfach nur WOW. Mit zwei Tracks von Nicola in Begleitung von Xanga und L Cio, welche die Remixes beisteuern.

Wunderschön, wie Nicola Cruz Seele, Landschaft und Traditionen seiner Heimat Ecuador in seine Musik verpflanzt. Selten habe ich gehört, wie ein Produzent so viele Eindrücke von heimischer Mythologie und Volkstraditionen mit so viel Detail und Genauigkeit verarbeiten konnte. Ich will an dieser Stelle die Tracks gar nicht genauer beschreiben und dich einfach in die Welt der Schamanen Ecuadors eintauchen lassen.

Wenn dir diese Musik hier gefällt, darfst du dich auf Ende Monat freuen, denn dann erscheint Nicolas neues Album Prender el Alma. Zu diesem gibt es bereits ein erstes Video zum Track Colibira, welches wohl eines der schönsten Musik Videos ist, die ich je gesehen habe. Enjoy!

Bis zum nächsten,

Cheerio

Kommentare