Review: Ian Blevins - Hannibal / Welcome Aunt Poly
Wichteln mit 45rpm.ch

Review: Wild Geese - Touch

Wenn es um wilde ACID Klänge und satte Kicks geht, dann ist eigentlich Steve, der erste welcher davon weiss und ganz bestimmt, ist er am schnellsten auf der Tanzfläche, wenn die analogen Klänge über die Lautsprecher kommen.

Nun war ich in Plattenläden unterwegs und da lief diese Platte vom Label Flashback. Touch heisst die Scheibe und wurde nie offiziell veröffentlicht. Diese Disco ACID Platte hat es in sich. Tiefe Synthesizer mit treibendem Rhythmus, das ist Touch. Das spannend arrangierte Stück ist ein Hit, wenn es nach mir geht.

Eine starke rhythm section macht so ziemlich jedes Stück tanzbar und ist die stärke der beiden Versionen von Touch. Als Kontrast oder als süsse Abrundung dieser EP findet man auf der B-Seite noch das Stück Hits From The Gong. Ein sehr kraftvoller, gleichsam ruhiger und doch mitreissender, rockiger Track, der die Zusammenstellung noch interessanter macht.

Hinter dem Namen Wild Geese verstecken sich die Köpfe von Dan Foat, Frank Tope und Nathan Boddy. Die in London lebenden Musiker sind aktiv als DJ unterwegs und veröffentlichten auch schon in anderen Zusammensetzungen vereinzelte Platten. Als Wildgänse kam zuletzt 2011 die Single Runner/Labryrnth, die durchaus auch zu empfehlen ist.

Kommentare