Sara Gazarek - Live At The Jazz Bakery
Der Mainstream ist des Hipsters sein Tod - Hoch lebe der Mainster

Zürich die Vinyl Stadt?

In Schränken, welche bloss noch alle Schaltjahre geöffnet werden, gammeln noch heute viele Vinyl Platten. Die Zeit, die mit den schwarzen Scheiben in Verbindung gebracht wird, scheint längst vorbei zu sein. Nicht einmal mehr DJ's nehmen sie aus den Regalen und wenn dann, nur um ein tolles Facebook Selfie-Profil-Foto zu posten. Schallplatten sind einfach unhandlich und doch habe ich das Gefühl, dass vermehrt junge Menschen sich wieder Vinyl leisten. Gibt es einen Vinyl Hipe? Unbestritten ist die Zunahme von Plattenverkäufen in dieser Sparte. Auf der ganzen Welt steigen die Verkaufszahlen für Vinyl und gleichzeitig gehen die CD-Verkäufe zurück. Können wir da eine Rückbesinnung auf die bewährte Technik hinein interpretieren?

In einer Gesellschaft in der es normal ist, dass man alles zum Preis von Nichts, soll heissen zum Preis der eigenen Identität, also zum Preis eines Likes, haben kann, freut es mich schon bisschen, zu lesen, dass beständige Werte, wie eine Vinyl Platte, noch immer Bedeutung haben. Jedoch glaube ich nicht, dass sich plötzlich wieder unzählige Menschen mit Schallplatten eindecken, es wird sich wohl mehr um eine kleinere Gruppe von Musikliebhabern handeln, welche zudem noch ein kleines Sammel-Herz besitzen.

Schallplatten gelten als Vintage und Retro, also alles was kleine Hipster heute toll finden. Dass viel mehr dahinter steckt, ist den Meisten nicht bewusst. Man kann sich denken, dass in der Stadt die Plattenläden nicht wie Sand am Meer vorhanden sind. Es gibt aber doch noch einige. Es lohnt sich auf jeden Fall sich zu bewegen um die Platten aus den Boxen zu holen und zu stöbern, anstatt alles online zu ordern. Sind wir ehrlich, sobald Musik auf Vinyl festgehalten wird, scheint sie unsterblich zu sein.

In der urbanen Welt Zürichs, hinter Bahnhofstrasse und Seebecken, lebt eine Szene von Musikliebhabern, Puristen und Vinylnerds, die das schwarze Gold noch nicht abgeschrieben haben. DJ's legen da noch mit Vinyl auf, Künstler lassen ihre Musik in die Rillen pressen, die dann nur noch von Diamanten gelesen werden können. Vinyl ist nicht Tod. Vinyl lebt. Auch in Zürich.

Will man günstig an gute Platten kommen, muss man sich schon etwas anstrengen. Auf Flohmärkten beispielsweise findet man oft Platten angeboten, doch sind diese oft in schlechtem Zustand, oder aber überrissen teuer. Gebraucht heisst in keinem Fall automatisch schlecht, auch gebrauchte Platten können in sehr gutem Zustand sein. Dafür muss man aber meistens in einen Plattenladen. Aber auch da gibt es Unterschiede, vielleicht weniger bei der Qualität als beim Musikgenre. Um ein bisschen zu helfen, schreibe ich euch hier mal auf wo ich regelmässig vorbei schaue.

Im Store bekommt man gebrauchte und neue Platten zwischen 5.- und 40.- Franken. Das hängt von verschiedenen Aspekten ab. Einerseits vom Zustand, von der Seltenheit und, und, und... Grundsätzlich kann man sagen, dass die Preise ziemlich fair sind, wenn man mit den E-Shops vergleicht. Es lohnt sich aber immer einen Blick in die "Wühlkisten" zu werfen, wo die Platten nur noch wenige Franken kosten. Man gräbt auch da von Zeit zu Zeit grössere und kleinere Schätze aus.

Hier die Zürcher-Plattenläden, für euch getestet und für gut befunden:

  1. Hum Records vertreibt ausschliesslich HipHop mit diversen Sub-Genres. Den Laden finde ich persönlich sehr schön und beim Suchen nach etwas Spezifischen wird einem gerne geholfen.

    Hum Records | Ankerstrasse 11 | 8004 Zürich

  2. Bei Zerozero bekommt man sehr viel geboten was Auswahl betrifft. Viele Genres sind abgedeckt, viel Jazz, HipHop und auch rockige Schätze findet man. Wenn man sich nicht zu schade ist, sich hinzuknien findet man sogar einige House und Techno Platten. Ich schau da gerne von Zeit zu Zeit rein und grabe immer wieder etwas Nettes aus.

    ZERO ZERO Rare Groove | Bäckerstr. 54 | 8004 Zürich

  3. Ein kleines Schmuckstück öffnete seine Türen in diesem Sommer. Experimentelle Elektronica, klassische Houseplatten und undefinierbare Sounds findet man bei OOR Records. Die Atmosphäre im Laden lädt ein sich auf die Musik einzulassen..

    one’s own room | Anwandstrasse 30 | 8004 Zürich

  4. Das mit CD Verkäufen kein Geld mehr gemacht wird, haben nicht nur die unabhängigen Plattenläden gemerkt. Musikshops wie Musik Hug erweitern ihr Vinylsortiment stetig. Da vorbei zu schauen empfiehlt sich!

    Musik Hug | Limmatquai 28-30 | 8001 Zürich

  5. Da gibt es noch den Panthera. Record Store von Marc Fuhrmann, spezialisiert auf elektronische Musik. Wer House, Techno oder Trance sucht, ist im Panthera Records am richtigen Platz.

    Panthera Records | Johannesgasse 6 | 8005 Zürich

  6. Im 6pack Vinyl-Tempel findet man Hip-Hop. Der Laden ist sehr gut sortiert, zu vielen der Subgenres findet sich noch eine weitere Unterteilung und Spezifizierung. Liebhaber finden hier bestimmt was sie suchen oder noch mehr.

    6pack | Badenerstrasse 131 | 8004 Zürich

  7. Man darf natürlich auf keinen Fall vergessen, dass wir noch eine zweite Kulturstadt im Kanton haben. Mitten in Winterthur, findet sich der Ventilator Records. Und bloss weil dieser nicht in DER Stadt ist, sagt das noch nichts über ihn aus! Von Rock bis Indie, von Pop bis Rap findet ihr alles, fein sortiert im neuen Laden im Sulzer-Industrieareal.

    Ventilator Records | Lagerplatz 12 | 8400 Winterthur

  8. Ein Ort, an dem man von Indie Rock über Hip-Hop zu elektronischer Musik alles findet, ist der Jama Music. Vor allem lokale und nationale Künstler findet man im gut sortierten Laden. Neben Vinyl gibt es auch allerhand CDs; so findet auch wirklich jeder etwas.

    Jama Music Helvetiaplatz | Stauffacherstr. 95 | 8004 Zürich

Es gibt natürlich noch weitere Recordstores in der Stadt, sobald ich bei diesen zu Besuch war, erweitere ich diesen Eintrag. Für Tipps und Ideen ist das Kommentarfeld offen!

Kommentare