Review: Stump Valley - Magica Movida EP
Review: Lauer - Borndom Remixes

Review: Moscoman & Red Axes - Dikembe Manitu / Rage In The Cage

Des Öfteren gehen wir hier auch mal mehr auf die Musiklabels ein, als auf die Künstler selbst. ESP Institute gehört zu diesen speziellen Plattenschmieden, welche einem mit so ziemlich jedem Release Freude ins Gesicht zaubern. Das amerikanische Label wird geführt von Lovefingers und widerspiegelt sein Gespür für Qualitätsmusik in höchstem Masse. In die Künstler, welche für die Platte mit der Katalognummer XXXII verantwortlich sind, hat man sich auch schon längst verliebt deshalb...

...nehme ich mir hier einfach mal kurz die Freiheit und schreibe meine Gedanken zu diesem Wahnsinns-ESP-Release. Als ich in Moscomans Beats in Space Mix gehört habe, dass er gemeinsam mit Red Axes eine EP auf ESP heraus bringt, freute ich mich wie ein kleines Kind im Disneyland. Die beiden releasen ja alleine schon grossartiges, doch was werden sie wohl gemeinsam hervorbringen? Nun haben wir endlich die Antwort! Dikembe Manitu auf der A- und Rage In The Cage auf der B-Seite!

Dikembe Manitu ist einfach WOW. Organische Beats, Jungle feaver und im typischen Style von Mosco und Red Axes. Ich kann mir geradezu vorstellen, wie viel Spass die drei Jungs im Studio hatten.

Rage In The Cage ist für mich ein früher Anwärter, als Track Of The Year gehandelt zu werden. Ein Drum-Meisterwerk und einfach nur geil zum Tanzen.

Cheers

Kommentare